Workshops, Vorträge und Konzerte
Ab 13 Uhr steht die Alte Meierei den Besucher*innen offen, um sich in Workshops zu Themen wie „Umgang mit Rechtsextremismus“, „Feminismus der Gegenwart“ und „Graffiti/ Stencil“ auszutauschen. Für das leibliche Wohl sorgen der Landesverband der Falken und der Bund Deutscher Pfadfinder*innen.
Um 16 Uhr hält Sandra Hammaby einen Vortrag. Sie war mit der Sea Watch auf dem Mittelmeer in der Geflüchtetenhilfe unterwegs und schildert ihre Erlebnisse und Erfahrungen von der Rettung auf hoher See. Mit diesem Vortrag wollen die Veranstalter des Festivals ein klares Zeichen setzen, dass Kiel ein sicherer Hafen sein kann - gegen den erstarkenden Rechtsextremismus.
Ab 18 Uhr legen dann die Bands los. Den Start macht LPP143, ein antirassistischer Hip-Hopper aus Kiel Gaarden. Weiter geht es mit den Bands James First aus Lübeck und Keele und Belgrad aus Hamburg. Die Kieler Bands No Sugar und No War schließen den Konzertabend.
Wir würden uns über zahlreiche Besucher*innen freuen und hoffen unser Anliegen damit breit aufstellen zu können. Für eine solidarische Welt ohne Faschismus, Rassismus und Sexismus.
Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
Nathalie Kegel unter Tel.  0157 51 20 15 36, Tim Gijsemans unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Torsten Nagel unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.