Um die Chance zu bieten, jederzeit mitgestalten zu können und einen transparenten Prozess zu schaffen, ist jetzt auch eine Homepage vorhanden. Unter dem Titel „Die Wirklichkeit im Blick, die Visionen im Kopf“ hält sie ausreichend Informationen vor, bietet den Raum zur Online-Debatte und zeigt an, wo der Prozess gerade steht. Sie ist unter http://www.grundsatzprogramm.awo.org/ abrufbar. „Hier wollen wir nun auch in einem ersten Schritt anhand des aktuellen Grundsatzprogramms die Wegmarken für das neue Grundsatzprogramm setzen. Wir sind gespannt welche Vorstellungen unsere Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger haben“, unterstreicht Stadler.
Das neue Grundsatzprogramm soll kurz vor dem hundertjährigen Jubiläum der AWO im Jahr 2018 auf einer Sonderkonferenz verabschiedet werden. So besteht ausreichend Möglichkeit zur gemeinsamen Debatte. Zentrale Eckpfeiler sind dabei die Einbindung der Gremien im Jahr 2015, eine Sozialkonferenz im Frühjahr 2016, die Bundeskonferenz 2016 sowie Regionalkonferenzen im Jahr 2017. „Vor uns steht also eine spannende Zeit. Die AWO wird damit auch zeigen, dass sie eine klare Vision für die Zukunft hat“, schließt der Vorstandsvorsitzende ab.
Hier finden Sie die Kurzinformation zum Prozess.

 

zurück