Mitgliederbutton 28 10 2013 bearbeitet-1

AWO zum Bericht „Gleichwertige Lebensverhältnisse“: Den Worten müssen Taten folgen!

Berlin, den 10.07.2019. Heute wurde der Bericht der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ vorgestellt. Dazu erklärt Wolfgang Stadler, Vorsitzender des AWO Bundesvorstands:



„Der vorgelegte Bericht ist umfassend und identifiziert zahlreiche Herausforderungen auf dem Weg zu mehr Chancengleichheit. In ihm werden auch viele der Probleme benannt, deren Lösung die AWO schon seit Langem anmahnt. Es gibt viel zu tun: Von der Daseinsvorsorge über sozialverträglichen Wohnraum bis hin zu Ehrenamt und gesellschaftlichem Zusammenhalt. Die Bundesregierung muss die Probleme zügig in Angriff nehmen. Und die Wohlfahrtsverbände müssen dabei mit ins Boot geholt werden. Denn fast immer sind sie es, die mit ihren Einrichtungen und Diensten vor Ort sind und die strukturschwachen Regionen am Leben erhalten. Wachsende Ungleichheit gefährdet den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Das wissen wir seit Langem: Jede Investition in eine abgehängte Region ist eine Investition zum Schutz vor antidemokratischen Tendenzen. Deshalb müssen den Worten jetzt dringend Taten folgen!“

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Die Arbeiterwohlfahrt gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege und wird bundesweit von über 335.000 Mitgliedern, 66.000 ehrenamtlich engagierten Helferinnen und Helfern sowie 225.000 hauptamtlichen Mitarbeiter*innen getragen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Arbeiterwohlfahrt
Kreisverband Pinneberg e.V.
Verbandsbüro
Peterstraße 9
25335 Elmshorn

Wir sind von Montag bis
Donnerstag
in der Zeit
von 08.00 bis 15.00 Uhr

oder nach Vereinbarung für Sie da.

Fon: 04121 266 0 888
Fax: 04121 266 0 886
Mail: info@awo-kreisverband-pinneberg.de


Hans-Jürgen Damm
Kreisvorsitzender
Mobil: 0171 36 29 973